Der Bildungsgutschein

Was ist der Bildungsgutschein?

Mit einem Bildungsgutschein erhalten Sie die Kostenübernahme einer Weiterbildungsmaßnahme durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter. 

Wenn Sie also einen Bildungsgutschein für eine Weiterbildung erhalten, müssen Sie die Kosten als Weiterbildungsteilnehmer nicht selbst übernehmen. Der Bildungsgutschein wird personengebunden ausgestellt, ist also nicht übertragbar. Ebenso ist darin genau erfasst, welche Fortbildung in welchem Zeitraum für welches Qualifikationsziel gefördert wird. 

 

Wer bekommt den Bildungsgutschein? 

Um einen Bildungsgutschein erhalten zu können, müssen Sie mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind arbeitslos (mit und ohne Leistungsbezug nach SGB II oder III)
  • Sie sind bei der Bundesagentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet
  • Sie benötigen die Fortbildung für Ihre berufliche (Wieder-) Eingliederung
  • Sie sind von Arbeitslosigkeit bedroht oder benötigen eine Weiterbildung zur Sicherung Ihres derzeitigen Arbeitsplatzes

 

Wo bekommt man denn nun den Bildungsgutschein? 

Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Arbeitsvermittler auf. Wenn Sie ihm mitgeteilt haben, dass Sie eine Weiterbildung anstreben, und dieser geprüft hat, ob Sie die formellen Voraussetzungen erfüllen, wird auch der angestrebte Bildungsgang selbst unter die Lupe genommen. Dabei stellen sich Fragen wie: 

  • Ist die Maßnahme zur Vermeidung oder Verkürzung der Arbeitslosigkeit sinnvoll oder sogar notwendig? 
  • Erhöht sie die Chancen am Arbeitsmarkt?
  • Ist das Berufsfeld (auch regional betrachtet) derzeit stark nachgefragt oder lässt sich eine entsprechende Nachfrage für die Zukunft prognostizieren? 

Die Erörterung dieser und weiterer Fragen finden in der Regel bei einem Beratungstermin statt, den Sie bei Ihrem zuständigen Berater vereinbaren können. Idealerweise sollten Sie dazu parat haben: 

  • Nachweise über Ihre bisherigen Bewerbungsaktivitäten 
  • Informationen über die gewünschte Weiterbildung – und im Optimalfall über den Bildungsträger. Unsere Webseite ist Ihnen dabei gerne behilflich. 
  • Informationen über die durch die Weiterbildung möglichen gewonnenen Perspektiven. 

Sollte die Wartezeit für den Beratungstermin aufgrund der hohen Auslastung der Arbeitsagenturen zu lange dauern (z.B. vier Wochen - der Kurs beginne aber bereits in drei Wochen), können Sie den Antrag bei Ihrem Arbeitsberater in Ausnahmefällen auch einen formlosen schriftlichen Antrag stellen. Bitte denken Sie dabei an die benötigten Daten und Nachweise! informationen finden Sie auch direkt bei der Agentur für Arbeit

 

Die Anträge sind bewilligt - was passiert dann?

Wenn Sie an einer Fortbildung bei der CompetenzWerkstatt Beruf teilnehmen möchten und die Bewilligung da ist, kommen Sie mit dem Bildungsgutschein vorbei und wir kümmern uns um den Rest. Bei uns erhalten Sie alle nötigen Informationen, um dann am Bildungsgang teilnehmen zu können. 

 

Und wenn ich während der Fortbildung eine neue Arbeit finde? 

In diesem Fall gratulieren wir Ihnen - und sie können die Weiterbildungsmaßnahme vorzeitig beenden – sofern Sie uns und die Agentur für Arbeit und Ihr Jobcenter im Vorfeld informieren. 

Haben Sie Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung: 05231-8787100

 

 

Top